Der Ostblog: Dogvember

Soziales

buero ost spendet 1500 Euro für griechische Straßenhunde

6. April 2020

(mehr …)

Soziales

dogvember: Ankunft der Sachspenden in Griechenland

19. Januar 2020

dogvember: Ankunft der Sachspenden in Griechenland

Fünf Werktage Laufzeit haben die Sachspenden gebraucht, um den Weg von Deutschland zu der Tierschutzorganisation DASH nach Griechenland zurückzulegen. Die Freude über die erreichte Spendenlieferung war enorm.

Im Dogvember haben unsere Kunden, Bekannten, Freiwillige, Partner und Freunde des Tierschutzes Sachspenden gespendet. Das Endresultat: über 1200 kg verpackt auf fünf Paletten. Mit dabei sind: Trocken- und Nassfutter, Leckerlis, Decken, Betten, Leinen, Halsbänder, Näpfe, diverse Hygieneartikel, Welpenschutz-Auslauf, uvm. Den gesamten Nachmittag lang wurden die Sachspenden vor Ort ausgepackt und verräumt. Auch die Vierbeiner hatten Freude daran die erreichten Spenden ganz genau zu inspizieren. Das ein oder andere Leckerli fiel dabei ganz „zufällig“ in die Schnauzen der Hunde.

Die Eigentümerin des Gnadenhofs war über die Qualität und den Umfang der Sachspenden besonders erfreut und bedankte sich herzlichst. Insbesondere spezielle Nahrung für futtersensitive Hunde wird selten gespendet und ist für kranke Hunde elementar. Die jüngste Freiwillige des Gnadenhofs, die 12-jährige Ceilia, hat sich besonders über diese Spende gefreut und das Dosenfutter von Vetconcept direkt einem der Schützlinge verfüttert. Am darauffolgenden Tag bei der Fütterung wurden die Futterspenden genutzt – zur Freude aller Vierbeiner.

Diverse winterfeste Kleidung für Zwei- und Vierbeiner waren ebenfalls dabei. Ein Strickverein aus Deutschland, der sich in einer Facebook-Gruppe organisiert, hatte Strickpullover für die Vierbeiner angefertigt. Selbstgestrickte Pullover und weitere gespendete Mäntelchen wurden sofort anprobiert.
Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlichst bei allen Partnern, Freiwilligen und Spendern bedanken. Ihr habt die Hunde sehr glücklich gemacht.

Soziales

dogvember: 1200 kg Sachspenden sind versandbereit

22. Dezember 2019

dogvember: 1200 kg Sachspenden sind versandbereit

Sachspenden

Die im Dogvember gesammelten Spenden sind inzwischen verpackt und bereit, den Weg nach Griechenland zu DASH – Dream of a Safe Haven – zurückzulegen. Wir sind stolz verkünden zu können, dass wir gemeinsam mit Eurer Hilfe über 1.200 kg Sachspenden sammeln konnten. Unsere Co-Sponsoren Gentner GmbH und Venet-Haus Galerie unterstützen den Transport finanziell. 

Insgesamt fünf Paletten mit jeweils zwischen 200 kg und 400 kg Sachspenden sind zusammengekommen. Unter Aufsicht unserer Agenturhündin Zandi und mithilfe unseres Bekannten Alexander Welte wurden die Sachspenden logistisch korrekt verpackt. Unsere wundervollen Kooperationspartner Venet-Haus Galerie in Neu-Ulm und Gentner GmbH aus Vöhringen unterstützen die Dogvember Spendensammlung durch die Teiltragung der Speditionskosten. Das Versanddatum wurde auf die zweite Januarwoche festgelegt. Wir bedanken uns herzlichst bei unseren Unterstützern, Spendern und Freiwilligen. Ohne Euch wäre dies nicht möglich gewesen!

Die Bilder des Sachspenden-Verpackungsprozesses enstanden als Fotoprojekt der Studierenden Katrin Litzel für ein Fotografie Wahlpflichtfach der Hochschule Neu-Ulm.

Dogvember T-Shirt Design Variationen
Soziales

Limitierte Einzelstücke zugunsten von DASH

20. November 2019

Limitierte Einzelstücke zugunsten des griechischen Gnadenhofs DASH

In diesem Jahr sammelt buero ost zum vierten Mal Sachspenden für Straßenhunde. Das Besondere daran: Gemeinsam mit fünf Künstlern wurden Shirts in limitierter Auflage gestaltet, deren Verkaufseinnahmen zu 100% an den Gnadenhof DASH in Griechenland gespendet werden.

Wer sich in die Straßenhundproblematik in Griechenland einliest wird feststellen, die meisten Quellen verweisen auf die Schuldenkrise als Auslöser der heutigen Situation. Aufgrund mangelnder finanzieller Absicherung können sich viele Griechen die Haltungskosten ihrer Hunde nicht mehr leisten und setzen sie einfach aus. Das Problem: Viele Hunde sind unkastriert und vermehren sich schnell. Auch die Nachkommen sind zum großen Teil unkastriert. Innerhalb kurzer Zeit steigt die Anzahl der Straßenhunde an und bleibt auf einem konstant hohen Niveau.

Zur Veranschaulichung der Situation veröffentlicht die Tierschutzorganisation PETA eine Vermehrungsstatistik. Ein unkastrierter Hund und seine Nachkommen können innerhalb von sechs Jahren 67.000 Hunde zeugen. Um das Problem einzudämmen werden Hunde vor Ort immer wieder vergiftet, überfahren oder erschossen. Untersuchungen zeigen, die einzige Möglichkeit das Problem langfristig einzudämmen sind Kastrationen. Dazu werden Hunde kastriert, gechippt und wieder freigelassen. Schon innerhalb kurzer Zeit senkt das die Vermehrungsrate und trägt zur Minimierung des Hundeleids bei. Vor Ort kostet eine Kastration je nach Geschlecht zwischen 80 und 120 Euro. Lokale Gnadenhöfe sind auf Spenden angewiesen, um zur Entzerrung der Problematik beizutragen.

Der Gnadenhof DASH in Griechenland setzt sich gemeinsam mit der lokalen griechischen Gemeinde für das Verfahren „Chippen – Kastrieren – Freilassen“ ein. Gleichzeitig hat der Gnadenhof DASH in Griechenland eine Rund-um-die-Uhr Hotline und nimmt Notfall-Anrufe an. Hunde werden aus lebensbedrohlichen Situationen befreit und zur medizinisch versorgt. Fast täglich werden misshandelte oder schwerkranke Hunde eingeliefert und benötigen sofortige medizinische Behandlung, teilweise sogar Operationen. Nur wenige Außenstehende fühlen sich zuständig, die medizinischen Behandlungen zu bezahlen. DASH nimmt Notfälle  auf, lässt diese behandeln und gibt ihnen Sicherheit.

Nachdem wir von den Notständen in Griechenland erfahren haben, haben wir beschlossen zu handeln. Deshalb haben wir uns mit fünf Künstlern zusammengetan und gemeinsam Shirts produziert. Die Künstler haben sich von der Straßenhund-Situation inspirieren lassen und ihre eigene Interpretation aufs Shirt gebracht. Unser gemeinsames Ziel war, den gesamten Verkaufspreis von 25 Euro zu 100 Prozent an den Gnadenhof DASHfließen zu lassen. Dadurch sollen Kastrationen gefördert und Notfall-Kosten für Hunde unterstützt werden. Deshalb hat buero ost die Shirt- und Produktionskosten übernommen; die Designs der Künstler sind in Pro-Bono Arbeit entstanden. Der Kauf eines Shirts finanziert so mindestens ein Drittel einer Kastration oder bezuschusst einen Teil der Notfallkosten (Tierarzt, Medikation, Wundversorgung, etc.).

Unterstützung haben wir von fünf besonderen Künstlern erhalten:

  • Michael Günzer: Michi liebt Kunst. Der studierte Künstler kreiert nicht nur orginelle Ölgemälde, sondern auch extrem coole Illustrationen für die Poster des Carbaret Eden, bei welchem er BTW auch Mitbesitzer ist.
  • Till Ayasse: Till ist Landschaftsarchitektur Student, Tättoowierer und Künstler. Der Ulmer ist vor fünf Jahren nach Wien gezogen und künstelt dort herum. Wie konnte er überhaupt die Zeit für diese nice Illustration finden?
  • Mia Sophie Oberländer: Die gebürtige Ulmerin ist Illustratorin und Comiczeichnerin. Sie hat in Hamburg im Bachelor Illustration studiert einen Master in Grafischer Erzählung bei Anke Feuchtenberger drauf gepackt. Ach und ihre Eltern besitzen einen Straßenhund. So muss das sein.
  • Janine Unsoeld & Camila Watson Rodriguez: Beide arbeiten als Grafikerinnen bei buero ost. Janine hat eine Ausbildung als Grafik Designerin gemacht und arbeitet seit zwei Jahren als Art Director. Camila macht gerade ihren Master in Grafikdesign in Wien und arbeitet von dort aus für buero ost. Zwei Klostergirls aus Ulm wurden kreativ. Das Design für den herzensguten Spender. Hildegard goes Social.

Alle Shirts werden von American Appareal bezogen und sind in den Größen M-XL erhältlich. Die Shirts können direkt bei uns in der Agentur abgeholt werden oder gegen eine kleine Versandkostenpauschale von 4,50 Euro innerhalb Deutschlands (Preis ins Ausland auf Anfrage) versendet werden. Den Link zur Online-Bestellung gibt es hier. Schnell sein lohnt sich: Die Shirts sind auf 30 Stück pro Design (10x M, 10x L, 10x XL) limitiert.

Unser besonderer Dank geht an an Michael Günzer, Till Ayasse, Mia Sophie Oberländer, sowie Janine Unsoeld und Camila Watson Rodriguez. Schaut doch mal bei deren Instagram Seiten vorbei und lasst einen Like da!

Flyer der Weihnachtsveranstaltung in der Venethaus Galerie
Soziales

Venet-Haus Galerie unterstützt Spendenkampagne

13. November 2019

Venet-Haus Galerie unterstützt Spendenkampagne von buero ost

Flyer der Weihnachtsveranstaltung in der Venethaus Galerie

Vor knapp einer Woche hat die Spendenaktion „Dogvember“ von buero ost zugunsten des griechischen Gnadenhofs DASH gestartet. Am Ende des Monats wird in der Venet-Haus Galerie eine Veranstaltung stattfinden, die die Spendenaktion von buero ost unterstützt und Spenden für den Gnadenhof DASH in Griechenland sammelt.

Am 26. November 2019 ab 19 Uhr findet in der Venet-Haus Galerie die Veranstaltung „Thank God it’s fu**ing Christmas“ statt. Die Ausstellung zeigt schrille Kunstwerke zur Vorweihnachtszeit. Ausgestellte Künstler sind u.a. Andy Warhol, Van Ray, Christian Guhl und Jörg Döring.

30 Prozent jedes verkauften Kunstwerks werden an DASH in Griechenland gespendet. Die generierten Spenden werden für Futter, ärztliche Erst-Versorgung und Kastrationen verwendet. Die Idee der Zusammenarbeit zwischen buero ost und der Venet-Haus Galerie ist der Galeristin Verena Schneider zu verdanken.

Wir freuen uns riesig über diese tolle Kooperation!

Freiwillige des Dogvemberteams
Soziales

12 Freiwillige beginnen Ehrenamt

30. Oktober 2019

12 Freiwillige beginnen Ehrenamt

Freiwillige des Dogvemberteams

Am vergangenen Freitag, den 25. Oktober, fand das erste Freiwilligentreffen bei buero ost statt. Im Rahmen des Ehrenamts unterstützen die Freiwilligen die diesjährige Spendenaktion für Straßenhunde im Ausland. Langfristig soll ein Netzwerk in der Region aufgebaut werden.

Wie bereits angekündigt, sammelt buero ost den ganzen November Sachspenden zugunsten des griechischen Gnadenhofs DASH. Unterstützt wird diese Aktion von zwölf Freiwilligen zwischen 19 und 54 Jahren.

Alle Freiwilligen bekamen zunächst eine Einführung in die Straßenhundproblematik im europäischen Ausland und diskutierten anschließend gemeinsam über verschiedene Möglichkeiten zur Ausweitung der Sachspendenaktion. Auf langfristige Sicht ist denkbar, eine lokale Vereinigung zur Aufklärung und Unterstützung von ausländischen Gnadenhöfen ins Leben zu rufen.

Es kamen viele tolle Ideen zusammen. Aber pssst… verraten werden diese noch nicht! Unser Blog gibt regelmäßige Updates über den aktuellen Stand der Spendenaktion. Stay tuned!

Geschäftsführer Philipp East im Shelter in Griechenland
Soziales

Mission accomplished: Spendenankunft in Griechenland

5. Dezember 2018

Mission accomplished: buero ost hat alle Spenden für Straßenhunde nach Griechenland gebracht

Spendenankunft in Griechenland

Das buero ost hat sich im November auf den Weg nach Griechenland gemacht. Ziel war das Shelter für Straßenhunde auf den Peloponnes, wo wir einen ganzen Van gefüllt mit Sachspenden an DASH und vermutlich ebenso glückliche Vierbeiner übergeben haben. Die Spendenankunft wurde sehnsüchtig erwartet.

In diesem Jahr haben wir bereits zum dritten Mal in Folge Sachspenden für Straßenhunde gesammelt. Als Empfänger haben wir uns die Organisation DASH (=Dream of a safe heaven) ausgewählt. Auf Wunsch vieler Spender aus dem Vorjahr legten wir die Deadline für alle Spenden bereits in den Oktober. Denn die meisten von uns haben im Dezember im Vorweihnachtsgeschäft, oder -stress…, keinen Kopf für andere Dinge.

So viele Spenden wie noch nie

Wie sich herausgestellt hat, war das eine sehr gute Entscheidung, denn wir haben so viele Spenden wie noch nie erhalten. Neben Hundefutter wurden Decken, Hundekörbe, Spielzeug und weiteres Zubehör gespendet. An dieser Stellen wollen wir deshalb allen großzügigen Spendern einen großen Dank übermitteln.

Ursprünglich war geplant, die Sachspenden mit unserem eigenen PKW nach Griechenland zu liefern, doch waren das so viele Produkte, dass wir ein größeres Gefährt benötigten. Glücklicherweise hat uns ein großzügiger Freund seinen Transporter überlassen, sodass dieses Problem geregelt war. Die endgültige Planung für die große Fahrt konnte dann starten.

Spendenankunft: Just-in-Time Lieferung

Schließlich sind wir am 10.11.2018 vollbepackt von Neu-Ulm aus nach Italien aufgebrochen. Von dort nahmen wir die Fähre, um auf die Peloponnes zu gelangen. Nach über 24 Stunden Überfahrt hatten wir und unser Van wieder festen Boden unter den Füßen bzw. Rädern. Als wir schließlich im Shelter ankamen, stellte sich heraus, dass wir auch keinen Tag länger hätten unterwegs sein dürfen: Vor Ort gab es kein Futter mehr. In der Logistik würde man von „Just-in-time-Lieferung“ sprechen. Uns zeigte das einmal mehr, wie wichtig diese Unterstützung für die Tierschutzorganisation vor Ort ist.
Freiwilligenarbeit vor Ort
Als Geschäftsführer der buero ost GmbH hatte ich mein Team schon darauf vorbereitet, dass ich zwei Wochen nicht in Ulm sein würde. Auch unsere Kunden wussten Bescheid. Worauf wir in Griechenland weniger vorbereitet waren: Wie herausfordernd es ist, sich wirklich um mehr als zwei Dutzend Hunde zu kümmern. Unser großer Respekt gilt hier den Freiwilligen, die diesen Job mehrere Monate täglich verrichten und dafür kein üppiges Gehalt bekommen, sondern diese Arbeit „for free“ erledigen.

Freiwilligenarbeit vor Ort

Morgens um 7.00 Uhr startete unser Arbeitstag und endete erst spät abends, wenn alle Vierbeiner versorgt, ausgepowert, gekuschelt und gefüttert waren. Wir selbst waren ebenfalls ausgepowert, aber glücklich, zu helfen. Im Shelter selbst stehen die Hunde im Fokus. Aus diesem Grund gibt es nicht wirklich große Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste. Zum Glück hatten wir unseren Van dabei und diesen kurzerhand zum Camper umfunktioniert.

Nach zwei Wochen intensiver Arbeit und vielen Eindrücken vor Ort haben wir die Auffang- und Pflegestation für Straßenhunde wieder verlassen. Wir haben erfahren, wie wichtig die Unterstützung für derartige Projekte ist. Auch wenn „unsere“ Hunde dank der Spenden vieler großzügiger Kunden, Geschäftspartner und Freunde jetzt für eine Weile wieder mit Futter versorgt waren, werden die Vorräte in ein paar Wochen wieder ähnlich knapp sein wie bei unserer Ankunft. Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal alle dazu animieren, einen kleinen Beitrag an DASH zu spenden. Schon wenige Euro reichen aus, damit die Freiwilligen vor Ort Futter für ein paar Tage kaufen können.

Das buero ost selbst hat sich entschlossen, dieses Jahr keine Weihnachtsgeschenke für Kunden zu kaufen und das eingesparte Geld stattdessen an DASH zu spenden. Willst Du es uns gleichtun? Dann findest Du hier alle Informationen dazu:

beenhere

Spendenkontakt

Mrs. Julie Wilkinson (DASH),
Lloyd’s Bank Colchester,
Sort Code 30 92 16,
ACC 01285319,
BIC LOYDGB21115,
IBAN GB09LOYD30921601285319


Möchtest Du mehr über die Arbeit vor Ort erfahren und hast Lust, es uns gleich zu tun?

Dann melde Dich doch einfach bei uns per Mail oder ruf uns an. Wir freuen uns, wenn wir weitere Helferinnen und Helfer nach Griechenland vermitteln können.

Der Ostblog

Pro Bono Flyer für DASH Deutschland
12.05.2020
T-Shirt Verkauf zum guten Zweck geht...
12.04.2020
buero ost spendet 1500 Euro für...
06.04.2020
buero ost betreut e-Sports Sparte...
23.02.2020
buero osts neue Kleider
14.02.2020
buero ost sponsert HNU Absolventengala
02.02.2020