+49 731 403882-70
hallo@buero-ost.de

Der Ostblog

5. Juli 2017

Mal schnell einen Coffee to Go im Becher, danach den Einkauf in Plastiktüten füllen und später Wurst und Käse in der Folie in den Kühlschrank legen. So sieht der Alltag leider allzu oft aus. Was stört an diesem Bild? Es ist der Plastikmüll.

Unsere Meere drohen dadurch zur globalen Müllkippe zu werden. Für das buero ost ist der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen schon lange ein wichtiges Anliegen. Jetzt haben wir mit #ulmplastikfrei einen weiteren Schritt getan.

Schon lange ist es mir ein Graus, dass jeden Tag tausende Plastiktüten allein beim Einkaufen entstehen. So habe ich es begrüßt, dass viele Handelsketten wie Rewe oder DM inzwischen auf Papiertüten umgestiegen sind. Doch leider können sich Verbraucher mit einem geringen Geldbetrag auch Plastiktüten kaufen. Zu dem hohen Berg an Plastikmüll der ohnehin durch Verpackungen entsteht, kommt damit noch ein zusätzlicher Berg an Tütenmüll. „Das muss doch wirklich nicht sein, lasst uns etwas tun“, habe ich mir da gesagt. Die Idee für #ulmplastikfrei war geboren.

Die Idee – weg mit dem Plastikmüll

Als Agentur und Gewerbetreibende sehen wir uns in der Verantwortung positiv auf Verbraucher einzuwirken, wenn es um Umweltschutz und soziales Handeln geht. Seit vielen Jahren arbeiten wir deshalb pro bono für verschiedene Initiativen aus der Region.

Seit einiger Zeit unterstütze ich aktiv das Seabin Project, das die Meere von Plastikmüll befreien möchte. Schon in der Frühphase war ich beim Crowdfunding mit dabei. Mit #ulmplastikfrei haben wir nun eine eigene Initiative gestartet.

Wir haben deshalb eigene Jutebeutel designt, die wir gegen Plastiktüten tauschen. Die Beutel sind gemäß ÖKO Tex 100 zertifiziert und somit frei von Schadstoffen. Außerdem können die Jutebeutel mehrfach für Einkäufe verwendet werden. Sie lassen sich waschen und ersetzen somit viele Plastiktüten.

Das erste Event: Am 19. Mai 2017 sind wir mit unserer Aktion in die Ulmer Innenstadt gezogen. Dort haben wir den Ulmern angeboten, ihre Plastiktüten gegen eine umweltfreundlichere, kostenlose Jutetasche zu tauschen. Zugleich haben wir mit Flyern umfassende Infos zur Vermeidung von Plastikmüll gegeben. Infostände der Ulmer Hochschulgruppe für Nachhaltigkeit sowie von der Initative Sea Shepherd Deutschland haben das Event begleitet. Leider hat der Wettergott es nicht ganz gut mit uns gemeint, doch immerhin konnten wir rund 200 Plastiktüten gegen Jutebeutel austauschen.

Was kommt als nächstes?

#ulmplastikfrei hat im Mai 2017 gerade erst begonnen. Geplant sind noch weitere Aktionen rund um die Vermeidung von Plastikmüll. Als Agentur verfügen wir außerdem über ein ansprechendes Netzwerk an Kunden und Geschäftspartnern. Diese werden wir selbstverständlich versuchen, mit ins Boot zu holen. Je mehr Menschen mitmachen und ihr Bewusstsein für die Problematik schärfen, desto besser. Plastik gehört nicht in die Meere und es muss raus aus den Köpfen. Ein Jutebeutel ist schon einmal eine gute Alternative im Alltag!

Mehr Informationen zum Thema:

Haben Sie Vorschläge oder möchten Sie sich an weiteren Aktionen beteiligen? Dann freue ich mich auf Ihre Rückmeldung per Mail oder direkt per Telefon unter 0731-40388270!

Fotocredits: Cornelius Bierer Fotografie

Der Ostblog

buero ost betreut e-Sports Sparte...
23.02.2020
buero osts neue Kleider
14.02.2020
buero ost sponsert HNU Absolventengala
02.02.2020
dogvember: Ankunft der Sachspenden...
19.01.2020
Partner Batch Offizieller Club Partner
Partnervertrag mit BBU’01 GmbH...
29.12.2019
dogvember: 1200 kg Sachspenden sind...
22.12.2019